Samstag, 25. Juni 2011

zu Gast bei cogito ergo suo ODER Loops auf italienisch...

... als Claudia von cogito ergo suo mit der Idee auf mich zukam, das freebook zum Loop-/ Schlauchschal ins Italienische zu übersetzen und den Loop in einem Gastbeitrag bei sich unter dem Motto "Sabato italiano" vorzustellen, war ich gleich begeistert. Heute ist es soweit. Hier geht´s lang {natürlich alles auf italienisch :-) Auch die Ergänzung des gedrehten Doppel-Loopschals von Farbenmix ist mit dabei!

{Sabato italiano} wird es nun regelmäßig bei Claudia geben.


Claudia hat mir so einige Fragen gestellt und für alle, die nicht italienisch können, die Übersetzung des Interviews ;-)


Wie würdest Du dich eigentlich selbst beschreiben?
… kreativ bis in die Haarspitzen, Hände, die immer etwas tun müssen, absolut planerisch, noch unter 40 ;), glücklich verheiratet mit zwei Lieblingskindern. Wenn mir meine Kinder die Zeit lassen, dann bin ich mit Nähen & Sticken beschäftigt. Die Stickmaschine rattert eigentlich täglich. Ich habe unendlich viele Ideen im Kopf und schon viel Kreatives ausprobiert. Stillsitzen und Nichtstun ist mal gar nichts für mich ;-). Selbst wenn der Fernseher läuft, wird gehäkelt, gefilzt oder gelieselt … Bei mir ist das immer schubweise zu beobachten... mal male ich wie eine Verrückte (am liebsten Aquarell oder Acryl), häkele nebenbei, dann filze ich wieder, dann krame ich die Blumenkinderkisten aus, bemale Steine usw. Ich habe auch schon Mosaik gemacht, getöpfert und die ersten eigenen Glasperlen im Feuer gedreht. Zur Zeit appliziere ich sehr gerne, es macht aus einem langweiligen T-Shirt, ein besonderes Unikat und seinen Ideen im Kopf kann man freie Bahn lassen…

Ich mag Worte und Gedichte, die Sprache hat es mir einfach angetan und ich sammle schöne Worte und Sätze so wie andere Briefmarken. Über das Bloggen und meinen eigenen blog http://leucht-zeichen.blogspot.com habe ich meine Freude am Fotografieren entdeckt!
 
Wie bist Du zu Deiner kreativen "Ader" gekommen? Welches kreative Hobby ist deine absolute Leidenschaft?
Kreativ war ich echt schon immer. „Früher“ war es eindeutig das Malen und Zeichnen. Schon im Kindergartenalter konnte ich mich damit stundenlang beschäftigen und habe meiner Mutter
viele Ordner gefüllt. Noch mit nicht mal 20 Jahren hatte ich einen Nähkurs besucht. Wir machten
Röcke, Hosen und eine Küchenschürze … immer streng nach Plan und Vorschrift *lach*, es war allerdings auch echt langweilig und so schlief das Nähen ein. Über das Internet und die Freude
an den zahlreichen blogs entdeckte ich das Nähen wieder neu für mich: Bunte und farbenfrohe
Stoffe, klasse Schnitte, liebenswerte Frauen und kreative und witzige Ideen… das wollte ich
auch können. So kam zur Nähmaschine auch meine Stickmaschine dazu und mittlerweile
auch eine Overlock. Das Nähen und Arbeiten mit Stoffen und Mustern ist meine größte und
liebste Leidenschaft. Sie ist mir Ausgleich und Ruhe, ein Ort, an den ich mich auch zurückziehen
kann. Sie ist so vielseitig und bunt. Bei jedem neuen Täschchen schwingt auch Stolz und Freude
auf die geschaffenen Kreationen mit.

Von wem oder was lässt Du Dich bei deinem Hobby inspirieren?
Ganz viel über das Internet! In dieser bunten Welt kann man nur angesteckt werden.
Ich lese, wenn es geht, täglich meinen blog-roll und bin immer wieder fasziniert über
den Reichtum an Ideen, der einem da entgegenpurzelt! Die Farbenmix Inspirationen
zum Beispiel sind eine echte Fundgrube. An zweiter Stelle würde ich Bücher und
Zeitschriften nennen.

Kreativlöcher hat jeder - was ist dein Rezept dagegen?
Ich habe sie echt selten, aber wenn dann doch mal etwas die Müdigkeit einzieht, dann mache
ich etwas nur für mich, was schon lange in meinem to-do-Büchlein schlummerte und geweckt
werden will. Das hilft immer!

Gibt´s ein Projekt auf das Du mächtig stolz bist?
Nun, meine erste Baby-Krabbeldecke, die war echt sehr aufwendig und eine große
Arbeit und auf das Endprodukt war ich mächtig stolz.

Kreativität heißt auch Austausch: wo und wie tauscht Du dich in der Crafty Szene aus?
Mit und durch die vielen tollen blogs. Durch das Kommentieren entsteht ein klasse Austausch auch via email. In Deutschland und USA gibt es viele tolle Nähportale, in denen man sich austauschen kann.

Welche deutschsprachigen Blogs sollen Deiner Meinung nach unbedingt den italienischen Bloggerinnen nicht länger vorenthalten werden ?
… oh, es gibt so unheimlich viele und da ich hier nicht alle aufzählen kann, lade ich alle ein in meinem blog-roll sich mal durchzuklicken. Hier möchte ich meine absoluten Favoriten schön dem Alphabet nach nennen:

Anja Rieger Design http://anjarieger.blogspot.com/
Draußen nur Kännchen http://draussennurkaennchen.blogspot.com/
Farbenmix Inspirationen http://www.farbenmix.de/inspiration
Hamburger Liebe http://hamburgerliebe.blogspot.com/
Jolijou http://jolijou.blogspot.com/
Luzia Pimpinella http://luziapimpinella.blogspot.com/
Madame Lilly http://madame-lilly.blogspot.com/
Saumseliges http://saumseliges.blogspot.com/
Was Eigenes http://was-eigenes.blogspot.com/

Kommentare:

  1. Das ist ganz schön toll!
    Herzlichen Glückwunsch!!!!
    GLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Aaaalso, ich habe mir heute mal etwas Zeit genommen, die ganzen Posts zu lesen, welche aus Zeitmangel, in der letzten Zeit ein wenig untergegangen sind...Von dem Interview wusste ich ja schon, aber jetzt da ich es gelesen habe....Heike, ich bin beeindruckt!! Was kommt wohl nach Italien? Leuchtzeichen around the WORLD!!! Ich danke Dir sehr, dass Du auch meinen Blog aufgeführt hast und bin schon auch ein wenig "angerötet"...DANKE!!
    Ich bin gespannt, wie sich der Loop n Italien macht.
    Alles Liebe, Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    ein tolles Interview und schöne Worte !!!

    Liebe Grüsse aus dem Teuto und einen schönen Sonntag...
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. ..applaus....applaus...
    Aber wer eigene Ideen hat und sie so schon umsetzt wie Du der wird auch berühmt :)

    Liebste Grüße von
    Annette

    AntwortenLöschen